Die Übungsdatenbank – Konzeptioneller Entwurf

Viele Bücher und Tutorials setzen auf Beispieldatenbanken auf, die man einfach per Script installiert und dann die Operationen (Manipulationen) der Beispiele auf diesen Datenbanken durchführt.

 Wir haben die Grundlagen des relationalen Datenbankmodells kennengelernt, wissen welche Datentypen uns zur Verfügung stehen und haben uns Gedanken gemacht, was wir gerne in einer Datenbank organisieren möchten.

Hier erarbeiten wir zunächst das Grundkonzept, nach dem wir unsere Datenbank aufbauen, später wenn es um die technische Umsetzung geht, beschreibe ich auch ausführlich, wie ein SQL-Server installiert wird.

Um möglichst nah an der Praxis zu bleiben, aber das Beispiel nicht zu komplex werden zu lassen, entscheide ich mich für eine Datenbank für ein Warenwirtschaftssystem eines kleinen Onlinehändlers. Der Händler vertreibt Fanartikel von Fussballclubs. Wie bauen wir unsere Datenbank nun auf?

Wir müssen unsere Kunden erfassen, die Bestellungen die die Kunden aufgeben, natürlich müssen auch die Artikel in der Datenbank gespeichert werden die wir anbieten, sowie die Lieferanten von denen wir unsere Waren beziehen.

Ich habe mir hierfür folgende einfache Struktur überlegt und die Tabellen schon mit Daten gefüllt die wir dann in mySQL implementieren werden. 

1. Tabelle – Kunden

Kunden

2. Tabelle – Rechnungen

 

Rechnungen

3. Tabelle – Bestellungen

Bestellungen

 

4. Tabelle – Artikel

Artikel

 

5. Tabelle – Lieferanten

Lieferanten

 

 

6. Tabelle – Ort

Orte

Ein Gedanke zu „Die Übungsdatenbank – Konzeptioneller Entwurf

  1. Pingback: Die Beiträge im Überblick | SQL – Arbeiten mit Datenbanken

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>