Die Übungsdatenbank – Konzeptioneller Entwurf

 

Zusammenspiel der Tabellen:

 

Gibt ein Kunde eine Bestellung auf, werden alle Posten fortlaufend in der Tabelle Bestellung erfasst (ID), in einer Bestellung, kann ein Kunde verschiedene Artikel in beliebiger Stückelung bestellen. Ist die Bestellung fertig, wird eine Rechnungsnummer generiert und an die Tabelle Rechnung übergeben. Hier steht welche Rechnungsnummer zu welchem Kunden gehört und wann die Rechnung + Ware versandt wurde, sowie ob die Rechnung offen oder beglichen ist.

Darüber hinaus haben wir eine Tabelle angelegt, in der unsere Kundendaten gespeichert sind und unsere Lieferanten, sowie eine Tabelle die zu jeder PLZ den entsprechenden Ort enthält.

Die Primärschlüssel für die Tabellen werden wie folgt vergeben:

Kunden -> Kd_Nr

Rechnungen -> Re_Nr

Bestellungen -> ID

Artikel -> Art_Nr

Lieferanten -> Lieferanten_Nr

Ort -> PLZ

Natürlich können die Tabellen auch miteinander nach Nichtschlüsselattributen verknüpft werden, das sehen wir aber dann in den praktischen Anwendungen.

Ein Gedanke zu „Die Übungsdatenbank – Konzeptioneller Entwurf

  1. Pingback: Die Beiträge im Überblick | SQL – Arbeiten mit Datenbanken

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>