Was ist eine Datenbank?

 

3. Normalform

Eine Relation befindet sich in der 3. Normalform wenn:

Sie in der zweiten Normalform ist und

Jedes Nichtschlüsselattribut nicht transitiv vom Primärschlüssel abhängig ist.

 

 

 

 

 

 

 

Auch hier lässt sich die Normalisierung einfacher erlangen als es zunächst klingt. Anhand der Kundentabelle können wir das sehr gut veranschaulichen:

 

 

 

 

 

Kundennr. Vorname Nachname Telefonnummer Email Strasse Hausnummer PLZ Ort
1 Karl Mustermann 01234/567890 muster@mustermail.de Stadtplatz 5 12345 Entenhausen
2 Pia Musterfrau 01234/567901 pia@mustermail.de Dorfstr. 3 34567 Gotham City
3 Heinz Bärmann 0234/890987 heinz@bärmann.de Marktplatz 2 34521 Central City
4 Karl Mustermann 0987/78760 karl@dailyplanet.de Schlossallee 15 86532 Metropolis
5 Peter Parker 02345/65472 peter@parker.de Parkstr. 10 12345 Entenhausen

Ein Attribut ist transitiv abhängig vom Primärschlüssel, wenn es von einem Attribut abhängt, das an den Primärschlüssel  gekoppelt ist. Man könnte auch sagen indirekt abhängt.

Der Vorname beispielsweise hängt vom Nachnamen ab. Der Nachname wiederum von der Kundennumer. Die Adresse zu einem gewissen grad auch, wie Strasse und Hausnummer. Der Ort jedoch hängt nicht vom Primärschlüssel ab. Der Ort hängt einzig und allein von der PLZ ab.

Koppelt man nun die Attribute noch ab, die nicht auch indirekt vom Primärschlüssel abhängen, so befindet sich die Datenbank in der 3. Normalform und sieht dann wie folgt aus:

 

3.NF

Man könnte die Normalisierung noch weiter als in den dritten Grad betreiben. Für die meisten Anwendungen und Praxisfälle ist die dritte Normalform aber das Mittel der Wahl. Dennoch möchte ich kurz die weiteren Normalformen noch ansprechen.

Als Steigerung der dritten Normalform wird die Boyce-Codd-Normal-Form (BCNF) angeführt. In der dritten Normalform, kann es vorkommen, dass Schlüsselkandidaten funktional voneinander abhängen. Die Verfeinerung nach der BCNF sieht vor, diese Abhängigkeiten aufzulösen und nur noch Schlüsselkandidaten in einer Tabelle zu haben, die nicht voneinander abhängen.

Darüber hinaus gibt es die 4. und 5. Normalform und an dieser Stelle ein Zitat mit Link auf die Quelle. Immerhin wollen wir die Grundlagen verstehen. Das Datenbankdesign für die 4. und 5. Normalform wird bei der Vorbereitung zum MCSA noch eine Rolle spielen.

 

4. und 5. Normalform

Die vierte und die fünfte Normalform beschäftigen sich mit so genannten mehrwertigen Abhängigkeiten. Mehrwertige Abhängigkeiten treten nur auf, wenn der Primärschlüssel aus zwei oder mehr Attributen zusammengesetzt ist. In der Regel versucht man Primärschlüssel auf ein, höchstens zwei Attribute zu beschränken. Deshalb soll hier auf diese Normalformen nicht näher eingegangenwerden.

Auszug aus http://www.info-wsf.de/index.php/Normalformen 

 

Ein Gedanke zu „Was ist eine Datenbank?

  1. Pingback: Die Beiträge im Überblick | SQL – Arbeiten mit Datenbanken

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>